Mercedes-Benz

Plug-In-Hybrid Kompaktklasse

Welche EQ-Power Modelle gibt es in der Kompaktklasse?

A 250 e Kompaktlimousine
Kraftstoffverbrauch kombiniert: 1,5-1,4 l/100 km; 
CO₂‑Emissionen kombiniert: 34–33 g/km; 
Stromverbrauch kombiniert: 15,0–14,8 kWh/100 km

A 250 e Limousine
Kraftstoffverbrauch kombiniert: 1,4 l/100 km; 
CO₂‑Emissionen kombiniert: 33–32 g/km; 
Stromverbrauch kombiniert: 14,8–14,7 kWh/100 km

B 250 e
Kraftstoffverbrauch kombiniert: 1,6–1,4 l/100 km; 
CO₂‑Emissionen kombiniert: 36–32 g/km;
Stromverbrauch kombiniert: 15,4–14,7 kWh/100 km

CLA 250 e Coupé
Kraftstoffverbrauch kombiniert 1,5-1,4 l/100 km,
CO2-Emissionen kombiniert 35-31 g/km,
Stromverbrauch kombiniert 15,1-15,0 kWh/100 km

CLA 250 e Shooting Brake
Kraftstoffverbrauch kombiniert 1,6-1,4 l/100 km,
CO2‑Emissionen kombiniert 37-33 g/km,
Stromverbrauch kombiniert 15,5-14,8 kWh/100 km

GLA 250 e
Kraftstoffverbrauch kombiniert 1,8-1,6 l/100 km,
CO2‑Emissionen kombiniert 42-38 g/km,
Stromverbrauch kombiniert 16,1-15,5 kWh/100 km

Highlights der Modelle:

  • Elektrische Reichweiten von 71-79 km (NEFZ)
  • Elektrische Leistung 75 kW
  • Systemleistung 160 kW
  • Systemdrehmoment 450 Nm
  • Wechselstrom-Ladesystem (AC-Laden) bis 7,4 kW
  • Gleichstrom-Ladesystem (DC-Laden) mit maximal 24 kW
  • Kaum Einschränkungen beim Gepäckraum.

Hohe Systemleistung sorgt für hohen Fahrspaß.

Die E-Maschine leistet 75 kW. Zusammen mit dem 1,33 Liter großen Vierzylinder­motor ergibt dies eine Systemleistung von 160 kW (218 PS) und ein Systemdrehmoment von 450 Nm. Durch die EQ Power der E-Maschine reagieren die Fahrzeuge besonders spontan auf den Tritt aufs Gaspedal, die Fahrleistungen sind beachtlich

Durchdachtes Packaging.

Eine innovative Abgasanlage ermöglicht ein ganz besonders durchdachtes Packaging: Damit es nur zu geringen Einschränkungen des Kofferraumvolumens gegenüber den nicht hybrid-motorisierten Schwestermodellen kommt, mündet der Auspuff zentral unter dem Fahrzeugboden und der Endschalldämpfer wurde in den Mitteltunnel gepackt. Die Integration des Kraftstofftanks in den Achsbauraum schafft zusätzlichen Platz unter den Rücksitzen für die Hochvoltbatterie.

Mercedes me Charge unterstützt beim Laden unterwegs.

Nicht nur am heimischen Stromnetz, z.B. an einer Mercedes-Benz Wallbox, sondern auch unterwegs ist das Laden komfortabel und unkompliziert möglich. Denn das Infotainmentsystem MBUX (Mercedes-Benz User Experience) unterstützt bei der Suche nach Ladesäulen. Das natürliche Sprachverstehen des MBUX Systems erlaubt es, die Suche durch „Hey Mercedes, finde Ladesäulen in der Nähe“ zu starten.

Über Mercedes me Charge erhalten Fahrer eines Plug-in-Hybrid-Modells optional Zugang zu einem der weltweit größten Ladenetze mit allein in Europa über 300 verschiedenen Betreibern von öffentlichen Ladestationen (Stadt, Parkplätze, Autobahnen, Einkaufszentren usw.). Dank der Navigation können Mercedes-Benz Kunden diese Stationen leicht finden und bekommen entweder über die Mercedes me Charge Ladekarte, per Mercedes me App oder direkt aus dem Auto heraus bequemen Zugang zu den Ladesäulen. Hierfür sind keine unterschiedlichen Verträge notwendig: Die Kunden profitieren neben der einfachen Authentifizierung von einer integrierten Bezahlfunktion mit einfacher Abrechnung, nachdem sie einmalig ihre Zahlungsmethode hinterlegt haben. Jeder Ladevorgang wird automatisch abgebucht. Die einzelnen Ladevorgänge werden monatlich in einer übersichtlichen Rechnung zusammengestellt.